Good bye 1Password

1Password war in den letzten Jahren die App, unter Windows und iOS, um meine ganzen Passwörter zu verwalten. Nun wird aber 1Password 4 in den Browsern unter Windows nicht mehr unterstützt und unter MacOS trifft es Version 6. Ich hätte auf die aktuelle Version updaten können aber diesen Abo Mist habe ich keine Lust.

Unter iOS wurde jetzt auch was geändert, die lokalen Tresore können nicht mehr genutzt werden. Möchte man mit allen Mitteln die Nutzer zum Abo-Modell “bewegen“?

Wie dem auch sei auch wenn die App immer einwandfrei ihren Dienst getan hat, fällt sie für mich jetzt weg. Aber was soll man denn nun nutzen. LastPass, KeePass, Bitwarden? Der neue Passwort Manager sollte übersichtlich sein, auf allen Geräten synchronisieren und 1Password in nichts nachstehen.

Wie schön das der Jürgen sich gerade Enpass anschaut. Die Windows Version wirkte erst mal etwas merkwürdig, nach einigen Tagen habe ich mich aber daran gewöhnt. Diese gibt es kostenlos wer ein wenig mehr braucht kann auf die Pro Version upgraden. Mir reicht hier die kostenlose Version. Unter iOS sieht es etwas anders aus, hier ist die kostenlose Version stark eingeschränkt also habe ich mir die Pro Version zugelegt, mit € 12,99 hält sich der Preis im Rahmen. Um seine Passwörter auf allen Geräten synchron zu halten gibt es die Möglichkeit das über diverse Cloud Dienste zu machen, leider ist Nextcloud nicht dabei, jedenfalls habe ich es nicht gesehen aber immerhin kann man auch per WebDAV synchronisieren.

Bisher gibt es nichts zu meckern. Danke an Jürgen für den Tipp.

Schreibe einen Kommentar